Mein Raketenlabor gibt sich einmal jährlich alle Mühe, die angestellten Raketenwissenschaftler zu fragen, wie sie denn über das Raketenlabor denken. Ich versuche stets, so ehrlich wie möglich zu antworten.

Leider konnte ich dieses Jahr der Umfrage keine Anhänge hinzufügen. So sehen es eben nur Sie, liebe Leser.

employee_survey_small

Tags:
7 mal Senf zu “Aus dem Leben eines Raketenwissenschaftlers, Teil XXXXIII”
  1. FrauVau sagt:

    Gute Antwort 🙂

  2. Scheibster sagt:

    Danke, werte FrauVau! Da sie jetzt im Netz steht: Vielleicht findet sie ihren Weg am Ende doch noch an die richtige Stelle.

  3. Meise sagt:

    So was fragen die? Oo

  4. Scheibster sagt:

    Nun, liebe Frau Meise, was soll ich sagen: Ja. So was fragen die.

  5. weltdeswissens sagt:

    Haben Sie das irgendwie in Worte fassen können?

    Hehehehe… fast wie bei uns.

  6. Scheibster sagt:

    Liebe Frau WdW, die vorgegebenen Antworten waren Zahlen auf einer Skala von 1 (“Äh, nö.”) bis 10 (“Aber so was von”) – und leider kein Freitextfeld. Darum musste ich das ja auch hier loswerden.

  7. Doktor Pé sagt:

    Sie verhandeln mit Christel Mett? Ist das die Auszubildende bei Metzgerei Hamburger?

    (Sie merken, die Absenz von westlichen Genüssen schlägt sich bei mir auf die Reimader nieder. Und auch bei Fußnoten* bin ich nicht mehr up-to-date.)

    ——–
    *Aber extra für Sie mache ich mir natürlich die Mühe!

Gib deinen Senf dazu.

Jede Mahlzeit braucht einen Blutigen, der sie ausbricht.

Zählt und kostet nix.