Stiftung Warentest: "Sehr gut" (1/81)

Stiftung Warentest: "Sehr gut" (1/81)

Na, wer erinnert sich noch an die Zeiten, als der leckerste Fett-Zucker-Schoko-Haselnuss-Aufstrich der Welt noch mit dem schon lange zuvor revidierten Urteil der Stiftung Warentest für sich warb?

Heute wissen wir, dass Nutella alles andere als gesund oder in irgendeiner Form wertvoll ist. Auch wenn viele es wahrscheinlich lieber nie gewusst hätten und es bis heute verdrängen.

Die Werbung will uns zwar anderes vorgaukeln, aber das kluge Kind von heute wird fragen, ob man von Nutella genauso lispeln muss wie Kevin Kuranyi. Oder viel schlimmer: Dessen geistigen Horizont bekommt.

“Mama, wenn ich mal Fußball spielen will, muss ich dann auch Nutella essen und so doof sein wie der Kevin im Fernseeeehn?”

Muss zum Glück niemand. Jedenfalls wurde bisher kein Zusammenhang nachgewiesen.

Eines kann man aber nach wie vor nicht leugnen: Nutella macht Kinder glücklich.


Nati nascht Nutella. Man beachte den Nutella-Fleck am Kinn.

So auch Leihkind Nati, das uns meine Freundin kürzlich bescherte. Nati ist fünf, und wahrscheinlich auch deswegen so glücklich, weil Papa zuhause alles Nutella selbst vernichtet.

Aber wirklich glücklich macht Nutella wohl nur Kinder. Erwachsene werden davon meist fett und unglücklich.

Oder doof und Fußballer.

“Mama, wenn ich Nutella esse, darf ich dann auch nicht in der Nationalmannschaft mitspielen?”

3 thoughts on “Stiftung Warentest: "Sehr gut" (1/81)

  1. ist das jetzt wirklich sicher, dass man von nutella nicht anfängt zu lispeln? dann könnte ich ja doch wieder …

  2. Herr Grob, wenn Sie das vor der Reinkarnation als Dirk Bach rettet, nur zu! 🙂

  3. Ob das Industrie-Froop vom bösen Alois Müller wirklich besser ist und schlauer macht (und nicht nur den Alois Müller reicher) bleibt fraglich… 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.