7 thoughts on “Blogführerstreik

  1. Gleiszeit-Arbeit.

    Mein Beileid. Aber vielleicht kannste das Knöllchen ja bei der Bahn einreichen?!

  2. solange man ihre karre nicht abschleppt, herr scheibster, ist alles im lot. ich dagegen kämpfe bei bahnstreik mit zweistündigen tram-bus-exkursionen ins wiewawunderland universität. das ist viel schlimmer. vor allem wegen der ungewaschenen mitbenutzer der öffentlichen verkehrsmittel. (hätten sie ein bisschen mitleid abzugeben?)

  3. Gemach, lieberwerter Raketenzampano Scheibstlinger: für morgen senden wir Ihnen eine aufblasbare Straßenbahn nach Ginsheim, ferngesteueret natürlich. Da verrutscht nix mehr!

    Ihr
    Mehdornimfuß Schmitz

  4. Und falls du einen Datenermittlungsbeleg erhalten hast….nein,ich kann da nix dran drehen:-)))

  5. Herr Scheibner, wo bleiben Sie denn? Die Lesung stockt ja, wenn Sie jetzt nicht bald auftauchen…
    Geben Sie mal bisserl Gas mit dem Fön, Sie sind doch Triebwerksspezialist und alles! HoppHopp! Das geht alles von unserer Zeit ab!

    GrinsSchmitz

  6. Immer noch im Streik? So lange hat ja nicht mal die GDL durchgehalten… Getz is abba jut, ja? Stellen Sie schon Ihre Forderungen, dann können wir verhandeln..

  7. @Ole: Es gab gar kein Knöllchen! 🙂 Offenbar wäre der Strafzettel zu billig gewesen im Vergleich zu den anderen zu vergebenden. Hehe.

    @MacLeod: Ach Menno, wofür habe ich eigentlich Beziehungen zur Nachtwache? 🙂

    @Ettore Schmitz: Werter Herr Schmitz, es ist ja noch einmal alles gut gegangen, meiner Rakete sei Dank. Nun, und der freien A5 und der nicht aufgestellten Radarfallen.

    @Frau Vivaldi: Liebste FrauVau, weil Sie es sind. Aber nur, weil Sie es sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.