Ich gebe es offen zu: Auf Außenstehende mag mein Schreibtisch den Eindruck des heillosen Chaos erwecken. Aber das ist so nicht richtig: Ich weiß, wo mein Zeug ist.* Und ich weiß auch, wo das Zeug meiner Freundin ist, das sich auf meinem Schreibtisch verirrt hat befindet.

Sie: “Ich hatte mal eine Rechenmaschine.”

Ich: “Sie war zur falschen Zeit am falschen Ort.”

Sie (nach Betrachten des Fotos): “Oh, jetzt weiß ich auch, wo meine Kulis sind.”
________________
*Spätestens nach fünfzehn Minuten Suche.

Tags: ,
16 mal Senf zu “Nur ein Genie beherrscht meinen Schreibtisch”
  1. der.grob sagt:

    organisiertes chaos. fast wie bei mir.

  2. Scheibster sagt:

    Ein gutes Gefühl, nicht alleine zu sein. 🙂

  3. MacLeod sagt:

    oh, wie ich sehe, hast du seit dem letzten Mal aufgeräumt…:-)

  4. Scheibster sagt:

    Ha! Gut gesehen. Aber dafür bist Du ja auch Nachtwächter. 🙂

  5. Lars sagt:

    Raketenwissenschäftler sind nur so, messy desk=creative mind.

  6. Scheibster sagt:

    Ganz richtig, lieber Lars: Ordnungsliebende Menschen sind zumeist nicht besonders kreativ. Sagen die unordentlichen. 🙂

  7. Erdge Schoss sagt:

    1 A, werter Herr Scheibster, statisch gibt’s da nichts einzuwenden …

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  8. Scheibster sagt:

    Nun, bester Herr Schoss, ich denke mir manches Mal auch:

    Wäre ich mal Architekt geworden.

  9. Frau Vivaldi sagt:

    Auch mir kommen diese Bilder vage bekannt vor – nein, Sie sind nicht alleine.. kreatives Chaos! Und wieder mal bestätigt sich der alte Spruch: Wer ordentlich ist, ist nur zu faul zum Suchen! Ja, alt, aber immer noch aktuell.
    Trösten Sie sich: das Zimmer meiner Tochter sieht ÜBERALL so aus. Und mit ÜBERALL meine ich ÜBERALL…

  10. Scheibster sagt:

    Liebe FrauVau, hätte ich wie Ihre Tochter nur ein einziges Zimmer, würde das auch überall so aussehen. :o)

  11. Frau Vivaldi sagt:

    …das ist jetzt wirklich SEHR beruhigend für mich…. *g*

  12. Scheibster sagt:

    Das hatte ich gehofft. Schönes Wochenende!

  13. Meise sagt:

    Ähem, auch von meiner Seite wiedererkennendes Nicken (ein Blick nach links von mir türmt es sich ähnlich).
    Ach, was soll’s!

  14. Scheibster sagt:

    Na, dann erst einmal ein herzliches Willkommen im hiesigen Chaos, Frau Meise!

  15. Meise sagt:

    Ich danke.
    Macht es eigentlich einen Unterschied, in WELCHEM Chaos man sich befindet? Nur so nebenbei…

  16. Scheibster sagt:

    Ähm. Ich weiß nicht. Wahrscheinlich schon, denn mein Chaos kenne ich. In dem anderer Leute wäre ich vermutlich schneller verloren.

Gib deinen Senf dazu.

Jede Mahlzeit braucht einen Blutigen, der sie ausbricht.

Zählt und kostet nix.