Q-Kaff, K.

Q-Kaff, K.

Klein José sah jüngst und auf Kuba,
dass Rum statt Milch in seiner Kuh war.
(Das Tier war schwer zu lenken,
und das gab ihm zu denken.)

Sie gab statt Prozenter drei Komma acht
rund gute vierzig, und zwar über Nacht.
José hatte ihr – sie sollte gute leben –
Zuckerrohr abends zu fressen gegeben.

Nun melkte der Havanna-Bub
aus seiner Kuh Havanna Club.
Den verkaufte er Touristen,
Einheimischen und Nudisten.

Allein der Kuh bekam das nicht,
sie wurde blass im Kuhgesicht,
muhte noch mal laut “Olé”,
und fiel – Bumm! – tot um. Oh je!

So gab’s nie mehr dank des Desastro
aus Kühen Rum im Land von Castro.
Der nächsten Kuh, so dacht’ José,
der geb’ ich Trauben – für Rosé!

José ist ein echt schlauer Flegel,
doch hierzulande gilt die Regel:
Kommt anstatt Milch aus der Kuh Rum,
beschwere dich und tausch’ sie um!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.