Immer wenn ich hungrig bin

Immer wenn ich hungrig bin

“Immer wenn ich hungrig bin, fresse ich ein Korn!”, sagte Heinz der Hahn.

“Und wenn du dann noch hungrig bist?”, fragte Eugen.

“Dann fress’ ich noch ein Korn!”, sagte Heinz der Hahn.

“Und wenn du dann noch hungrig bist?”, fragte Eugen.*

“Dann fress’ ich noch ein Korn!”, sagte Heinz der Hahn.

“Und wenn du dann noch hungrig bist?”, fragte Eugen.

“Dann fang’ ich an von vorn!”, sagte Heinz der Hahn und tanzte elegant in das Rot der Abendsonne.

____________________________

*Ja, Frau WdW, nur für Sie. Bitteschön.

5 thoughts on “Immer wenn ich hungrig bin

  1. Liebe Frau WdW, es fehlt sicher keine ganze Strophe im engeren Sinne, jedoch eine Zeile (in diesem Falle zwei).

    Da ich aber nur hommieren und nicht kopieren wollte und die Verbindung zum Erhardt’schen Original als ausreichend empfund (was ja auch offenbar funktionierte), habe ich die einfach weggelassen.

    Sie sind aber herzlich eingeladen, die sich einfach dazuzudenken, oder wenn Sie das können, dazuzuhacken. Ich bin gespannt! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.