11 thoughts on “Eiszapfen

  1. Oha – Testreihe ?

    Gibt es Auflagen? Mindesttemperatur des Wassers? Mit Bubbles oder ohne?
    Und ist das gefährlich?

    Mann, Herr Scheibster, bißchen genauere Beipackzettel wären schon gut.

  2. Und ich dachte, die eiskalte Ueberraschung gaebe es erst, nachdem man das Wasser getrunken hat?

    (Im Sommer kann so ein eiskaltes Haendchen aus der Adams Family aber auch erfrischend wirken…)

  3. @Herr Wolf: Kalte Finger spürt man irgendwann nicht mehr, mein lieber Herr Wolf. Jedenfalls nicht die Finger an sich.

    @Cara: Beste Frau Cara, mit Hydrogencarbonat, und höchstens 285 K Wassertemperatur. Gefährlich ist das nur bei sehr schwachem Herzen, für den T-1000-Trockeneis-Hastalavistababy-Effekt reicht’s nicht. Zum Glück.

    @PropheT: Damit habe ich mir bisher nur durch die Augen gerieben. War aber auch nicht witzig.

    @Nachtwächter: Du hattest mal was mit einer heißen Tasse Tee? Hui.

    @Meise: Nein, liebe Frau Meise, aber eine Taffe warmef Waffer. Und lila wird der Schlumpf nur, wenn er wütend ist opder sich schämt. Von daher: Deep, Haze oder Heart [edit] oder Rain [/edit] (also Purple)?

    @pulsiv: Freihändig habe ich mir abgewöhnt, seit ich einmal draufgetreten bin so gut ist die Feinmotorik nicht.

    @Pathologe: Wie kaltblütig sind Sie denn, werter Herr Pathologe, wenn Eingangstemperatur bei Ihnen der Ausgangstemperatur entspricht und sie nicht gerade körperwarmes Badewasser getrunken haben?

  4. Herr Scheibster, alles eine Frage der optimalen Leitungstechnik. Kurze Wege, Sie verstehen? Offensichtlich nicht, nachdem Sie schon mal draufgetreten sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.