Huch. Da hat man ein paar Tage Urlaub, muss diese raketenforschend noch ein wenig vorbereiten, und schon war man fast zwei Wochen hier abwesend. Frau Cara schimpft da ganz zu Recht.

Und was machen Raketenwissenschaftler im Urlaub? Nun, nicht forschen in jedem Falle. Unter anderem gehen sie Brunchen, und werden dann von bloggenden Freunden darauf hingewiesen, dass die Lokalität offenbar so zähe Schnitzel serviert, dass man zum fragwürdigen Angebotsanglizismus gleich noch eine kleine Axt dazu bekommt.


Sieben Euro für ein Beil samt Fleischzugabe: Da kann der Hobbyholzfäller nicht meckern.

Und da ich schon einmal hier bin und noch ein wenig Schwung brauche, suche ich doch glatt fünf Worte fürs nächste Gedicht. Vorgabe sei dieses Mal, dass sie etwas mit Fußball zu tun haben mögen. Vielleicht jemand, der noch nicht dran war?

Und was haben Fußbälle, Internetrecherche und Ice Tropez miteinander zu tun? Na?

____________________________
*Die intolerante Linkerstellung dieses Beitrags geht übrigens auf die Schwierigkeiten in IPv4 zurück, Umlaute in Webadressen darzustellen. Oder so.

Tags: , , , ,
7 mal Senf zu “Von zähen Schnitzeln und anderen Alltagstücken*”
  1. Lichtträger sagt:

    Da das Wort Schnitzel im Fußball nicht vorkommt, allenthalben das Wort Wurst, nämlich das derer, die am Stand hinter der Tribüne zu haben ist, und auch das Wort Beil nicht, es sei denn deutsche Hooligans, möge Beelzebub eine eigene Hölle für sie creieren, treffen auf gleichgesinnte polnische oder britische Ziele, letztere jedoch nicht bei dieser EM *gg*, entscheide ich mich für “jogi Löw”, wenn’s recht ist 😉

  2. Pathologe sagt:

    Ich nehme “Abseitsfallenschwalbengraetsche”.

  3. Cara sagt:

    Ich war ja schon mehr als dran, deshalb sage ich nichts zum geplanten Fußballgedicht, aber zur Tatsache Ihres Wiederauftauchens, bester Scheibster, dazu sage ich:

    Na ENDLICH!!

    😉

  4. Erdge Schoss sagt:

    Rückfallzieher, werter Herr Scheibster.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  5. N(acht)w(ächter) sagt:

    Mein BEILeid!

    Ich plädiere für:
    Wadenbeinbruch, Muskelfaserriss, Schwalbenkönig, Chancentod und Abseitsfalle!

  6. Marco sagt:

    Gewalt.

    (Mir egal, ob das hier reinpasst. Gewalt. Ende)

  7. Scheibster sagt:

    @Lichtträger: “Jogi Löw” sind zwar zwei Worte, aber ein Bundestrainer. Passt.

    @Pathologe: Das sind zwar unverschämterweise gleich vier Worte in einem, aber es ist so schön kreativ. Bittesehr.

    @Cara: Ich bin hocherfreut, dass Sie sich so treue freuen, beste Gräfin zu Singer-Say!

    @Erdge Schoss: Ich muss dasvon ausgehen, dass Sie nicht den Ziehrückfaller meinten, werter Herr Schoss. Es sei!

    @Nachtwächter: Nur ein Kreuz pro Person, und auch nur ein Wort. Ich suche mir dann eines heraus. Hehe.

    @Marco: Fußball und Gewalt hängen zusammen, wenn auch leider und verbunden durch beständig nachwachsende Dummköpfe. Aber: Ja, gebongt.

Gib deinen Senf dazu.

Jede Mahlzeit braucht einen Blutigen, der sie ausbricht.

Zählt und kostet nix.