11 thoughts on “Deine Wahl war…

  1. Ich bin d’accord, mon ami. Manches, das man heute als richtige Entscheidung erachtet, ist erst viel später, wenn der Karren bereits im Schlamm steckt, als wenig weise zu erkennen. In diesem Fall also bspw. mit selbigen Karren durch eben jenes augenscheinlich getrocknete Schlammloch zu fahren …

  2. erinnert mich an das ende von indy3 wo dieser depp aus dem falschen gral trinkt, voll wegfault und zu asche explodiert und dann der gralswächter-ritter-opa ganz trocken sagt: “seine wahl… war schlecht.”

    haha, großartig!

  3. Sie haben sich getrennt, Herr Scheibster ?
    Schade – ich hätte die Herzdame des Jenseitsforschers zu und zu gerne kennengelernt.
    Aber das wird schon wieder, genau.
    Kommt Zeit , kommt Dings.

  4. @Marco: Magst Du mal Jurist werden? 🙂

    @Träger des Lichts: Einzige Alternative ist da die geteerte Straße, solange der Teer nicht frisch ist jedenfalls. Was keine Aufforderung zum Rauchen darstellen soll, denn Rauchen ist pfui.

    @WeltdesWissens: Ganz richtig, liebe Frau Schanze, ganz richtig!

    @wort-wahl: Extrem-über-extremübereinstimmimg-freuing.

    @Meise: Und Sie, liebe Frau Meise, müssen natürlich gleich noch das Kamerakind geben. Bitteschön, wie Sie wollen. 🙂

    @Pathologe: Eher für den Rest der SPD.

    @Maak: Die Parallele war überaus beabsichtigt. 🙂

    @Cara: Sie treffen hier ziemlich wilde Schlussfolgerungen, werte Gräfin zu Singer-Say. Einfach mal mit weiblicher Intuition ins Blaue zu schießen, um ins Schwarze zu treffen, kann funktionieren, muss es aber nicht. Bin trotzdem tief gerührt ob Ihrer Besorgtheit! Ehrlich.

    Aber wieso eigentlich Jenseitsforscher?

    @Nachtwächter: Ist Dir wohler, wenn ich so fei bin und es editiere?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.