Meine Stammleser und diejenigen, die mich persönlich kennen, wissen es: Ich bin Gamer. Gaming kann bei weniger stabilen Persönlichkeiten durchaus zur Sucht werden, und auch diejenigen Gamer, die nicht eine derartige Abhängigkeit von Spielen im Allgemeinen und PC- bzw. Konsolenspielen im Besonderen entwickelt haben, werden den ein oder anderen Titel nennen können, von dem sie noch ihren Enkeln erzählen werden.

Bei mir ist dies vor vielen anderen die “Diablo“-Reihe. Beide Teile samt Erweiterungen waren große kommerzielle Erfolge. Als “Hack & Slay”-RPGs wurde ihnen von Hardcore-Rollenspielern der RPG-Charakter abgesprochen, was die Verkaufszahlen aber nicht beeinflusste und meinen Spielspaß (und den Millionen anderer) nicht minderte.


Wer möchte sich den Seelenstein dieses bösen Onkels selbst in die Stirn hauen? Na? (Quelle: Wikipedia) 

Diablo I & II waren eine gekonnte Mischung aus guter Storyline, schöner Grafik und der Stimulation des Jäger- und Sammlertriebes über eine Unzahl von Ausrüstungsgegenständen, die in den Mägen von Monstern und alten Schatzkisten darauf warteten, vom Spieler gefunden und genutzt zu werden. Sowohl der Singleplayermodus als auch Multiplayer über Battle.net machten eine riesige Menge Spaß, der auch vom vielklickbedingten Mausverschleiß nicht getrübt werden konnte. Diablo I war das erste Spiel, dass ich 1999 mit sagenhaften analogen 56 kb/s online zockte und damit vor rund neun Jahren die Telefonrechnung noch in teils astronomische Höhen treiben konnte.*

Der zweite Teil übertraf den ersten noch in den meisten Aspekten, und mit seinem Erscheinen war auch die rund dreijährige Verzögerung von der Ankündigung bis zur Veröffentlichung verziehen. Online lief das Ganze noch professioneller ab als bei Diablo I, und dort machte ich zum ersten Mal die Entdeckung, dass es Menschen gibt, die Pixelgegenstände für harte Währung kaufen bzw. verkaufen. Dieser Markt existiert heute noch viel umfangreicher als zu jener Zeit, und je nach Spiel bzw. Herausgeber wird dieser Handel mehr oder weniger stringent unterbunden.


Helden in Blechhosen (Quelle: Wikipedia) 

Mit Sicherheit einige hundert Stunden meines Lebens habe ich mit Diablo, Mephisto, Baal & Co. verschwendet verbracht, auch zusammen mit Freunden, bis irgendwann meine Diablo II-Multiplayercharaktere gelöscht wurden, weil ich sie neunzig Tage lang nicht benutzt hatte. Mein Interesse war zu diesem Zeitpunkt ebenso verglüht, und dieser Zwischenfall besiegelte mein Ende als Diablo-Spieler.

Doch war dies wirklich das Ende? Eine Fortsetzung der Diablo-Serie galt lange Zeit als unwahrscheinlich, zumal die geistigen Väter um Entwickler Bill Roper und noch einige andere die Firma Blizzard verlassen hatten. Scherze über einen dritten Teil sind sogar auf YouTube zu finden.

Doch gestern habe ich den Teufel gesehen. Diablo III ist offiziell angekündigt worden. Und ich spüre eine Präsenz, die ich schon lange nicht mehr…**


There is no cow level.

_________________________
* Jahaa, ihr Flatrate-Gören von heute, früher war online sein noch etwas Besonderes! Nicht dass es besser war, ganz im Gegenteil, es war langsamer, instabiler und teurer, aber es war besonders, einfach weil es neu war.

** Wenn Blizzard bei seinen Traditionen bleibt, so wird Diablo III ohnehin nicht vor 2011 veröffentlicht. Egal, solange wird noch einmal das gute alte LoD in 800*600 gezockt. Hehe.

Tags: ,
26 mal Senf zu “Der Teufel an der Pixelwand”
  1. der.Grob sagt:

    “titan quest” fand ich als alternative eine zeitlang ganz lustig. ansonsten bin ich aber ohnehin eher der aufbau-stratege. ^^

  2. Scheibster sagt:

    Strategie mag ich auch sehr gerne. Was waren das noch Zeiten im Studium, als man sein Hirn mit solchen Dingen trainieren konnte… Hach.

  3. wort-wahl sagt:

    arghhhhh! um himmels willen. ich werde nicht mehr schlafen können, bis dieses vermaledeite diablo III auf meinem schreibtisch liegt. und? wie gedenken sie, mir diese qual zu erleichtern, wertester? nachdem sie mich so hinterhältig darauf aufmerksam machen mussten? ich leide, herr scheibster, ich leide.

  4. Scheibster sagt:

    Aber, aber, liebe Frau Wahl: Glauben Sie denn, dass ich alleine leiden möchte? Hehe.

  5. wort-wahl sagt:

    dann aber bitte gönnen sie mir, sobald blizzard diablo III tatsächlich auf den markt geworfen hat, ein multiplayer-game mit ihnen. damit ich ihnen mit meinem fiesen barbaren eines über den schädel ziehen kann, nech. ^^

  6. Scheibster sagt:

    Alternativ, wenn Sie ein wenig ungeduldig sind, können Sie auch LoD anschmeißen und mit einem fiesen Grobpixelbarbaren versuchen, meine flinke Grobpixelamazone zu hauen. Das schaffen Sie nie! Ha!

    Zudem: Wenn D III in fünf Jahren herauskommt, haben Sie das mit dem Schädel sowieso schon vergessen. Hoffe ich.

  7. Marco sagt:

    Bei mir ist es ja CoD 2. Mindestens 2 Stunden am Tag. Jeden Tag. Immer. Abgesehen von der letzten Woche. Hatte eine SehnenScheibenEntzündung, weil ich so zocke, sagt der Arzt. 🙁

  8. Scheibster sagt:

    Ist CoD 2 nicht erst ab 18? Tsk. Zocken ist ok. Sport dabei nicht vergessen auch. Hilft auch gegen solches Sehnenzeugs, wenn man’s ordentlich macht.

    Ganz wichtig: Es gibt auch noch andere Spiele, die gezockt werden wollen. 😎

  9. weltdeswissens sagt:

    Verleumdung. Natürlich gips nen Cow Level, gnihihi.

  10. Herr Wolf sagt:

    Ich kann mich Frau Wahl nur anschließen und selbst sagen: Aaaaaah! Wie können Sie mir so den Mund wäßrig schreiben? Ich kann bis 2011 nicht schlafen, weil ich mich so freue.
    Naja. Eigentlich werde ich es wahrscheinlich in zehn Minuten schon wieder vergessen haben, aber bis dahin bin ich total hibbelig.

    Ach ich werde nie vergessen, wie ich das erste Mal zitternd mit meiner ersten Zauberin vor Andariel stand und Frau Wahl und ich vor Aufregung so laut geschrien haben. Es war alles so spannend. Die ersten drei Sekunden, dann war ich tot.

    Ich merke gerade, ich bin ein schlechter Spieler.

  11. Chlorine sagt:

    Das Ende dieses Blogs ist also besiegelt: 2011. Schließlich werden Sie dann ja keine Zeit mehr haben. Der Kühlschrank und die Nasszelle sollten bis dahin auch in unmittelbare Nähe des Zockplatzes verlagert werden. Eine logistische Meisterleistung, wohl wahr…aber es ist für einen guten Zweck!

  12. Cara sagt:

    Grundgütiger!
    Das ist mir alles fremd wie von einem anderen Stern, lieber Scheibster.
    Aber Süchte kenne ich auch, so ist das nicht. 😉
    Spielen Sie ruhig, dann sind Sie weg von der Strasse ( wie irgendein kluges Familienmitglied immer gerne riet).
    Aber wehe, die Forschungen geraten dabei ins Hintertreffen, dann ist hier aber was los! Und wenn ich persönlich dafür sorgen muß. 😉

    (Gibt’s eigentlich Schlachtrufe für so “Gamer ” wie Sie?^^)
    Spätabendliche Grüsse an @tutti
    Cara

  13. Scheibster sagt:

    @weltdeswissens: Sicher, aber haben Sie gerade den verflixten Würfel und die Beinprothese zur Hand, ums zu öffnen?

    @Herr Wolf: Meine Liste möglicher Diablo III-Mit-Junkies wird immer länger. Hehe. Und Sie waren einfach nur ein begeisterter Spieler. Da kann man schon mal vergessen, was das vorgegebene Ziel ist.

    @Chlorine: Naja, dieser Blog ht auch schon GTA IV und ganz andere Gemeinheiten überstanden. Keine Angst! Für Kühlschrank und Nasszelle muss ich allerdings derzeit noch aufstehen… Bis 2011 brauche ich unbedingt eine Einzimmerwohnung!

    @Cara: Liebe Frau Cara, seinse froh, sonst säßen Sie jetzt auch bibbernd vorm PC. Zudem gilt: Wer wenige Laster hat, hat meist auch wenige Tugenden. Sagte mal ein schlauer Mensch, dessen Name mir entfallen ist. Einen Schlachtruf gibt es übrigens bisher nicht. Aber wenn Sie sich einen schönen ausdenken, dann werde ich ihn fortan bei jeder passenden Gelegenheit von mir geben!

  14. wort-wahl sagt:

    das wird ein fest, herr scheibster. ein eine wolfsche zauberin, ein wortwahlscher barbar und eine raketenwissenschaftliche amazone im spiel. juchei! (warum eigentlich spielen sie beide frauen? hmm? hmmmmmmmmm?!)

    bei LoD muss ich aber passen, mein multiplayer-charakter fiel der 90-tage-hürde zum opfer, irgendwann vor zwei jahren. aber für die zukunft gilt: setzen sie einen dicken mitspieler-haken hinter meinen namen. harrharr!

  15. Scheibster sagt:

    Der Haken sitzt, liebe Frau Wahl!

    Was die Amazone betrifft: Die macht sich die Pixelhände und Pixelrüstung ob ihrer Fernkampffähigkeiten nicht mit Pixelblut schmutzig, und ist zudem ganz hübsch im Design.

    Meine sämtlichen LoD-Charaktere sind der 90-Tage-Frist ebenfalls zum Opfer gefallen (s.o.), aber die neue Amazone (mit altem Namen) ist immerhin schon auf Lvl 12. 🙂

  16. weltdeswissens sagt:

    Herr Raktenwissenschaftler (RK): geht auch ein Beil? Hab ich vom Schnitzelessen über, gnihihi.

  17. weltdeswissens sagt:

    Übrigens kann man bei Ihnen mehrfach abstimmen. Nur falz Sie sich übers Ergebnis wundan 😉

  18. Scheibster sagt:

    Ach, das mit dem Beil ist ein Versuch wert. Nur her damit! Und ich weiß, dass man mehrmals abstimmen kann. Ist ja auch nicht wirklich eine ernsthafte Umfrage. 🙂

  19. weltdeswissens sagt:

    Nicht wirklich ernsthaft? Ich bin entsetzt. Wo bleibt da der wissenschaftliche Ansatz?

  20. Scheibster sagt:

    Zu viel Ernsthaftigkeit tut keiner Wissenschaft einen Dienst. Jaha, auch Raketenwissenschaftler können lachen!

    Glaube ich zumindest.

  21. weltdeswissens sagt:

    Beweise, ich brauche Beweise 😉

  22. Scheibster sagt:

    Haha!

    Sehense?

  23. weltdeswissens sagt:

    Ich weiss nicht.. machense mal Ihr Zwerchfell locker, damit das irgendwie, na, fröhlicher klingt!

  24. Scheibster sagt:

    *zwerchfellschüttel*

    Mmmmmuhahahahahaaaaarrr!

    Besser?

  25. weltdeswissens sagt:

    Viel besser 🙂 Steht Ihnen ausgezeichnet, Herr Scheibster 😉

  26. nicole sagt:

    Mein Herr Stumpfsinn (dicke Arme, kleines Hirn) wartet auf seine Amazonen-Freundin und ich freue mich sehr auf Teil 3 und auf die Überbrückungsabende, auch wenn wir bisher nicht zur selben Zeit am selben Ort waren…

Gib deinen Senf dazu.

Jede Mahlzeit braucht einen Blutigen, der sie ausbricht.

Zählt und kostet nix.