Letzte Nacht, mit Jopi Heesters (3)

Letzte Nacht, mit Jopi Heesters (3)

“Und, hattest du wieder einen deiner schrägen Träume letzte Nacht, mit Jopi Heesters?” fragte mein Kumpel Florian.

“Nun, ja und nein”, sagte ich mit leicht peinlich berührtem Gesichtsausdruck. “Ich war wieder in dieser Cocktailbar, und stell’ dir vor, dieses Mal hatte ich meine Schuhe an. Offenbar hatte es geholfen, meine Filzpantoffeln anzubehalten, als ich ins Bett ging.”

“Ha!” sagte Florian und grinste breit. “Dann hatte Jopi keinen Grund mehr zu lachen.”

“Jopi hat auch nicht gelacht. Er hat nicht mal das Gesicht verzogen. Das lag aber vor allem daran, dass er dieses Mal gar nicht da war”, sagte ich niedergeschlagen. “Dafür saß Simone Rethel an der Theke und erzählte mir, sie wolle sich das nächste Mal einen reiferen Kerl suchen, der sich nicht bei nächster Gelegenheit Cosma Shiva Hagen um den Hals wirft, oder irgendeiner Bärbel.”

“Ich kannte auch mal eine Bärbel, aber die war dicker”, sagte Florian.

“Die kannte ich auch”, rief ich voller Freude. “Die mochte meine Schuhe immer sehr, aber irgendwann haben wir uns aus den Augen verloren.”

“Wahrscheinlich hat Jopi den Weg in die Cocktailbar einfach nicht mehr gefunden. Er sieht ja nicht mehr so gut”, erwiderte Florian.

Ich nickte zustimmend und betrachtete den Rest des Abends meine Schuhe, die ich auch sehr mochte, und dachte an Bärbel, und was sie wohl gerade machte.

9 thoughts on “Letzte Nacht, mit Jopi Heesters (3)

  1. Ich fasse es nicht: ein Mann, der auf mich hört.
    Oder war dies Zufall und Sie hatten sowieso vor, ihre Schuhe im Bett anzubehalten? Okay, es waren nur ihre Filzpantoffel, aber immerhin.

  2. Irgendeine Bärbel oder etwa d i e Bärbel? Und überhaupt: Ist Ihre Bärbel dicker als d i e Bärbel. Und falls nicht, ist sie dann dicker als die Cosma oder gar Jopie selbst oder nur dicker als irgendeine Bärbel. Das wäre nämlich dann gar nicht so dick und würde den verträumten Blick zu Ihren Filzpantoffeln erklären 😉

  3. @Meise: Ja, markieren Sie sich das ruhig rot im Kalender, liebe Frau Meise!

    @weltdeswissens: Darf ich die Schuhe dabei anbehalten?

    @Träger des Lichts: Ich glaube, Sie kennen die Bärbel gar nicht, werter Lichtträger, und wollen nur meine Filzpantoffeln verhohnepiepeln. Nicht mit mir, ha!

  4. Schon geschehen! *grins*
    Es prangt aber leider im August, was heißt, dass ich es, wenn ich jetzt das Kalenderblatt umschlagen muss, nicht mehr sehen werde… 🙁
    Vielleicht sollte ich es mir ausschneiden und gerahmt an die Wand hängen… *grübel* Denn wer weiß schon, wann solch ein außergewöhnliches Geschehen wieder vorkommen wird… 😉

  5. Bärbel ist NICHT DICK!! Nein. Ist sie NICHT!!!
    Bärbel ist zwar schon uralt und hat so was wie grauen Star auf dem rechten braunen Auge, aber sie ist NICHT DICK!
    Ihre Haare sind ein bisschen komisch geworden und ihr Körper muffelt manchmal ein bisschen. Aber sie ist NICHT DICK.
    Ich muss es wissen. Denn Bärbel liegt in MEINEM Schrank, und das schon seit Jahren.

    Dick. Also wirklich. Muss man sich hier alles gefallen lassen..!?!

  6. @weltdeswissens: Supa. Dann kann’s ja losgehen!

    @Meise: Rahmen Sie’s! Na los! 🙂

    @frauvivaldi: Liebe FrauVau, ich glaube, es ist an der Zeit für Sie und Bärbel, die Dinge weniger emotional zu nehmen, was vor allem dann wichtig ist, wenn man seit Jahren in einem Schrank lebt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.