Irgendwann werde ich vielleicht doch noch Musikredakteur. Aber solange ich Raketenwissenschaftler bin, kann ich meiner musikalischen Leidenschaft ohne Druck folgen. Mit weniger Zeit, ja, aber auch ein Stück unbeschwerter. Auf jeden Fall gibt es immer wieder Zeichen, die mir die musikalisch-journalistische Bestimmung aufzeigen. Aber genug davon, denn eigentlich geht es hier um etwas ganz anderes.

Ich bin bemustert worden.*

Der Herr Bornée war so liebenswürdig, mir eine exklusive Vorschau auf ein Album zu geben, an dem er selbst maßgeblich mitgewirkt hat. Das Album heißt “InTakt”, und verantwortlich ist das Trio “KonFerenz”. (Ja, da ist der Herr Bornée auch dabei.) Präsentiert wird selbstkomponierter, selbstgexteter, selbstgespielter und selbstprogrammierter NuJazz-Lounge-Chillout.

Nun bin ich in das Gebiet Chillout, Lounge und Jazz selbst erst vor kurzem vorgestoßen. Da, wo die E-Gitarren sind, da komme ich her. Nichtsdestotrotz: Vom ersten Moment an gehen die entspannten Klänge ins Ohr, und nicht nur das, sondern auch die seidige Stimme von Sängerin Chinaza. Nie simpel, aber nie zu komplex, eignet sich “InTakt”, das übrigens ab dem 27. Februar kommerziell vertrieben wird, zum abendlichen oder sonntäglichen Ausspannen, zum Autofahren, zur unaufdringlichen Hintergrundbeschallung bei Besuch, aber eben auch zum Hinhören. Die Verpackung macht einen stylischen, papppeverwendend-umweltfreundlichen Eindruck und passt prima ins CD-Regal.**

InTakt

Kurzum: Ein für Einsteiger und Fortgeschrittene kompatibles, mit Liebe zum musikalischen Detail gestaltetes Album. Hörproben gibt’s da, wo die Band wohnt.

_______________________
* Nein, nicht gemustert. Das ist schon Äonen her und wegen leichter Blindheit mit “2” ausgegangen. Der deutsche Staat und ich sind quitt in dieser Hinsicht.

** Wenn man denn noch CDs sammelt in diesen virtuellen Zeiten. Ich fühle mich ob dessen oft genug ein wenig retro und exotisch. Aber was soll’s: Zu viel Mainstream ist ohnehin langweilig.

Tags: , , ,
10 mal Senf zu “InTakte BeStimmung”
  1. weltdeswissens sagt:

    Ich liebe CDs. Leider überhaupt nicht meine Richtung, was Sie vorstellen, aber ich habe den Beitrag trotzdem mit viel Genuss gelesen.

  2. b@ss sagt:

    Wenn ich die CD nicht schon zufälligerweise hätte, würde ich sie mir auf Grund Deiner Vorabrezension sofort zulegen wollen! Dein musikredaktionelles Talent ist immens! Vielen Dank auch für Deine Bereitschaft, Dich in neue HörRäume vorzuwagen (E-Gitarre gibts aber auf dem Album auch!). Und ein Extra-Dank fürs Hinhören und Aufschreiben. Eine ausgesprochen gelungene Rezension, die wir so sofort unterschreiben würden. Dafür küren wir Dich zu unserem” Rezensent der Woche”.

  3. KonFerenzRaum sagt:

    Rezensent der Woche # 1…

    Es freut uns ausgesprochen, dass sich in der vergangenen Woche einige Blogger die Mühe gemacht haben und bereits vorab unser am kommenden Freitag erscheinendes Album rezensiert haben. Vielen Dank an alle, die hingehört und auch noch darüber geschrie…

  4. Scheibster sagt:

    @weltdeswissens: Besten Dank! Und: Für eine Erweiterung des eigenen musikalischen Horizonts ist es nie zu spät! 🙂

    @b@ss: Das freut mich, dass es freut! Und die Nr. 1-Ehre ehrt mich! Und ja, es sind auch Gitarren drin. Aber sie dominieren nicht. 🙂

  5. KonFerenzRaum sagt:

    KonFerenz-InterView im Normcast…

    Am gestrigen Abend fand  anlässlich unseres neuen Albums “InTakt” ein spontanes Skype-Interview im Normcast mit uns statt. Marc Bornée stand Norman Osthus  Rede und Antwort  über Entstehung, Szene und Erwartungen. Zu hören gibt es außerdem di…

  6. Ole sagt:

    Bestester,
    alles erdenklich Gute zum Geburtstag! Lass Dich gebührend feiern, passgenau beschenken und beehren! Große Grüße aus dem absurden Nordwesten…

  7. weltdeswissens sagt:

    Nachträglich alles Gute zum Geburtstag! Nur das Beste für das neue Lebensjahr!!

    (Mann, schon wieder ein Scheibsterloser Monat herum. Schnüff.)

  8. Scheibster sagt:

    @Ole: Bestetesten, verspäteten Dank! Vom Feiern habe ich mich gerade eben erst erholt! (Wünschte ich jedenfalls.)

    @weltdeswissens: Grazie, und das mit dem Monat kann ich nun leider nicht mehr ändern. 🙂

  9. weltdeswissens sagt:

    (wieso, kann man nicht notfalls die Daten fälschen anpassen 😉 ?

  10. Scheibster » Ich war heut’ in der Stadt… sagt:

    […] der erste Track nahtlos an das großartige Vorgängeralbum “intakt” anknüpft, wird spätestens ab Nummer Zwo klar, dass die musikalische Reise durchs urbane […]

Gib deinen Senf dazu.

Jede Mahlzeit braucht einen Blutigen, der sie ausbricht.

Zählt und kostet nix.